Brecht Festival (3): Zweiter und dritter Workshop

 
 

Die 10 Jugendlichen, die bei „15 Cent Gangsta Rap“ mitmachen, hatten eine Woche lang im verschneiten Augsburg Zeit, ihre Texte auswendig zu lernen. Bei den ersten Durchläufen wurde natürlich noch mit Textzetteln in der Hand geprobt, die einen aber eigentlich nur behindern. Natürlich konnte jeder seinen Text, und sobald sich alle ein bisschen aklimatisiert hatten, ging es auch ohne Blatt. Hier könnt ihr ein paar Bilder des zweiten Workshops in einem Beitrag eines Augsburger Lokalsenders sehen.

Einen Tag später machten wir die ersten richtigen Durchlaufproben. Und trotz der knappen Zeit haben wir es am Ende tatsächlich hinbekommen, dass jeder wusste, wo er steht, was er zu rappen hat usw.
Aber das reicht natürlich noch nicht: Jetzt ging es los mit Kostümen und Maske. Trotz anfänglicher Skepsis konnte Sigrun Fritsch die Darsteller überzeugen, dass beides eher hilft, in seine Rolle zu schlüpfen, als sich zum Horst zu machen:

IMG_3032

Am Ende gab es noch meine Lieblingsübung, die einem hilft, mit unvorhersehbaren Situationen beim Auftritt umzugehen: Rappen und sich auf keinen Fall von irgendetwas rausbringen lassen:

lena