Hier schenken wir euch den dritten Song aus unserem Stück „Bad Boys – Max & Moritz“. Wir freuen uns über jede Unterstützung durch den Kauf eines Albums als CD oder digital. Jeder Cent wird wieder in neue Projekte gesteckt!

Song bei iTunes kaufen
Album als CD bestellen
Karten für eine Vorstellung kaufen

(Bad / Boys) necken die Menschen, quälen / Die Tiere, stehlen die Zwetschgen (Bad / Girls) geben keine Ruhe, gehen nicht zur / Kirche, gehen nicht zur Schule (Bad / Boys) kann keiner bekehren mit klugen / Regeln und weisen Lehren (Bad / Girls) macht das nichts aus (Bad / Boys) lachen dich aus (Bad / Boys) mancher gibt sich täglich Müh / Und kümmert sich redlich ums Federvieh / Sie holen das Seil, schneiden Brot entzwei / Und dann kommt der Tod herbei (Bad / Girls) bei der Witwe ist die Trauer groß / Sie geht in den Keller, holt den Sauerkohl / Sie klauen aus der Pfanne den Hühnerschmaus / Und man prügelt den Spitz grün und blau (Bad / Boys) was für ein toller Witz / Mit den Käfern ins Bettchen zu Onkel Fritz / Unter der Decke da zwackt es am Bein / Diese Käferkrabbelei (Bad / Boys) necken die Menschen, quälen… / (Bad / Boys) sie sägen voller Tücke / Ritzeratze, in die Brücke eine Lücke / Sie locken den Schneider mit meck, meck, meck / Und plumps der Schneider ist weg (Bad / Girls) Lehrer Lämpel, der brave Mann / Zündet sich abends die Pfeife mit Tabak an / Sie stopfen Pulver hinein, das Geschrei ist groß / Denn rums, da geht die Pfeife los (Bad / Boys) Ostern in der Bäckerei / Erwischt man sie beim Stehlen einer Leckerei / Sie kommen in den Ofen, man bäckt sie perdü / Aber nein, noch leben sie (Bad / Boys) necken die Menschen, quälen… / (Bad / Boys) Sie zerschneiden Getreidesäcke / Aber werden entdeckt hinter einer Hecke / Die Mühle zerschrotet und rädert sie / Den Rest verzehrt das Federvieh