Das schönste Mädchen der Welt

In der Liebeskomödie zwischen Roxy (Luna Wedler) und Cyril (Aaron Hilmer) spielt Rap ein tragende Rolle. Als moderne Adaption von „Cyrano de Bergerac“, in der ein vermeintlich unattraktiver Dichter eine hübschere Vertretung wählt um seiner Angebeteten seine gereimten Liebesbekundungen vorzutragen, siedelt der Regisseur Aron Lehmann die Geschichte konsequent in der gegenwärtigen Rap-Szene an. Dafür wurden wir als Fachberatung für das Drehbuch angefragt, schrieben die Songs für den Film und coachten die beiden Hauptdarsteller.

 

"Verdammt gute Lyrics"

Filmstarts.de


 

 

"Authentische Diss-Attacken"

(Deutsche Film- und Medienbewertung)

 

Der Film erhielt von der Deutschen Film- und Medienbewertung das Prädikat "Besonders wertvoll", hier ein Auszug aus der Jury-Begründung:

Die klassischen Geschichten kann man jeder Generation neu erzählen - wenn man einen zeitgemäßen Zugang findet. Und das ist Aron Lehmann hier mit der Romanze zwischen Cyrano De Bergerac und Roxanne gut gelungen. Im Grunde war Cyrano, zumindest so wie Edmond Rostand ihn 1897 in seinem Versdrama zeigt, einer der ersten Rapper, denn er lieferte sich gereimte Wortgefechte mit seinen Widersachern. Da ist es naheliegend, dass Cyril, der Held von "Das schönste Mädchen der Welt" ein Meister des Battle-Rap ist.