RfJ-Adventskalender (17): Robin

 
 

Robin hat neben Lennart wahrscheinlich den größten Sprung im Laufe des Romeo feat. Julia-Projekts gemacht. Während er am Anfang eher schüchtern war, tauchte er bis zur Aufführung wirklich in die Rolle des Benvolio ein. Auch wer seine ersten Tanzschritte und seine endgültige Performance miteinander vergleicht, merkt, dass er hart gearbeitet hat.
Leider hatte seine Rolle mit am wenigsten Text. Aber Robin tat das, was ich eigentlich auch vom Rest der Truppe erwartet hätte: Er lernte auch die Texte der anderen auswendig. So konnte er seinen Mitstreitern bei Texthängern helfen und wir hatten keine Sorge mehr, was wir bei einem Krankheitsfall während der Aufführungen gemacht hätten. Robin wär eingesprungen.

Hier überprüft er kritisch die Textskills seiner Kollegen als heimlicher 4. Coach:

Wenn er nicht gerade als Benvolio auf der Bühne steht, macht Robin unter dem Namen Cor.e Musik:

Danke, Robin! Und viel Erfolg!

Checkt seinen YouTube-Kanal und seine Facebook-Seite.